Webdesign Dienstleistungen von Chris Hortsch

Themen und Werdegang. Von 2004 bis heute.

stay healthy, be safe!

Bestands- und Neukunden können auf Wunsch ab sofort alle Besprechungen, Anfragen, Beratungen und Meetings uneingeschränkt via Videocall in Anspruch nehmen.

2002-2004: Die ersten Pixel

Noch vor Beginn meiner Ausbildung zum Webdesigner im beschaulichen Heidenheim an der Brenz (nähe Stuttgart) programmierte ich in etwa um das Jahr 2002 herum meine ersten eigenen Webseiten. Damals noch ganz ohne CMS (Systeme wie Wordpress oder Contenido standen noch in den Kinderschuhen, oder waren noch garnicht erfunden). Damals noch als Hobby, mit einer großen Faszination fürs alles Digitale programmierte ich gegen Ende 2003 meine erste Onlineplattform auf reiner Html-Basis. Wenn man so möchte eines der ersten digitalen Musikmagazine. Schon damals lag mein Fokus in erster Linie auf Gestaltung und User Experience, auch wenn zweiteres Wort wohl erst viele Jahre später "erfunden" wurde, denn von Menü- und Userführung waren alle Webseiten zu diesem Zeitpunkt noch weit entfernt. Eine Zeit, in der grafische (auch digitale) Anarchie herrschte und in der ich mich entschloss das Thema Webseiten und Webdesign professionell angehen zu wollen.

2004-2007: Ausbildung zum Webdesigner und erste eigene Porjekt

Als klassischer Auszubildender begann ich im Jahr 2004 eine Lehere als Webdesigner. Der genaue Begriff nannte sich "Grafiker für Print- und Nonprintmedien. Eine Zeit, in der das Thema Online ganz klar den klassischen Meiden unterstellt war und wenn man so möchte auch alles digitale noch als Anhängsel, oder gar notwendiges Übel sah. Der Großteil meiner entwickelten Webseiten basiert auch damals noch auf reiner html-Basis. Erst gegen 2006/2007 begann der Siegeszug der Content Management Systeme. Damals allen voran Redaxo und Contenido. Kurz darauf wurde auch Wordpress ein gängiges Thema. Parallel zur Aubsildung begann ich bereits 2006 Webseite für lokale Betriebe und kleine Familienunternehmen zu entwickeln. Nach dem Ende meiner Ausbildung konzentrierte ich mich dann zunehmen auf Werbe- und Webdesignagenturen, für dich ich für zwei weitere Jahre als freiberuflicher Webdesigner tätig war.

2007-2009: Freelance Webdesign für verschiedene Agenturen

Meine ersten Erfahrungen als Freiberuflicher Webdesigner konnte ich bereits in den Jahren 2007 bis 2009 sammeln. Zu dieser Zeit lag mein Fokus fast ausschließlich auf dem Thema (Web)Design und deutlich weniger in der Programmierung. Zu dieser Zeit bediente ich etwa 30 Agenturen aus Berlin, Hamburg und dem Großraum München. Auch viele Webdesign-Agenturen aus den USA waren hier unter meinen Kunden. Qualitative Arbeit und absolute Zuverlässigkeit (Terminteue) waren schon damals das A und O und letztendlich auch der Grund, warum ich als Webdesign Freelancer viele meiner Kunden über Jahre hinweg betreut habe. Auch begann ich zu dieser Zeit meine eigene(n) Webseite(n) nach und nach zu optimieren und perfektionieren. Nicht nur nahm die Qualität der Gestaltung, sondern auch technische Optimierung zu. Schon etwa um 2008 habe ich mich ausgiebig mit dem Thema Google Suchmaschinenoptimierung beschäftig. Wenn auch damals noch in deutlicher anderer (einfacher) Form als heute.

2009-2011: Webdesign Art Director in Hamburg

Nach zwei Jahren als "Zulieferer" und Freelancer für diverse Webdesign- und Werbeagenturen in ganz Deutschland, wechselte ich im Jahr 2009 das Lager. Fortan war ich als Art Director mit Schwerpunkt Webdesign und User Experience für eine Hamburger Webdesign Agentur tätig. Zu unseren Kunden gehörten einer Vielzahl an Deutschen Stadtwerken, Modemagazine und Möbelfirmen. Gestalterisch endeten hier wahrscheinlich die wilden Jahre des Webdesigns (weltweit). Das Weniger ist Mehr Prinzip erreichte nun endlich die deutschen Webseiten und das Thema User Experience, sowie Content First nahm stetig zu. Auch konnten wir den beiden Jahren die ersten starken Google SEO Rankings einfahren, was der Agentur Deutschlandweit einen starken Namen und Projekte auch weiter über den deutschsprachigen Raum hinaus verschaffte.

Dennoch entschied ich mich gegen Ende 2011 für einen Standortwechsel und begann nach zwei Jahren wieder als selbstständiger Webdesigner zu arbeiten. Mit neuen Möglichkeiten und ambitionierten Zielen.

2011-2013: Webdesigner in Berlin

Sicher nicht als erster, aber evtl als einer der ersten Begann ich ab 2011 Stück für Stück mit dem Ausbau meiner eigenen Webseiten. In den Jahren 2011-2013 war die Anzahl der Webdesigner in Berlin noch überschaubar.Einige alten Weggefährten kenne ich seit mittlerweile bald zehn Jahren und länger. Viele sind gekommen und viele gegangen. Viele Projekte basierten zu damaliger Zeit auch auf Webdesign Templates. Mals als Photosop-Vorlage, mal als komplette html-Vorlage. Viele Projekte aus der damaligen Zeit sind noch heute online und auch viele Kunden aus dieser Zeit bediene ich noch heute. Dennoch waren die Veränderungen in den kommenden sieben Jahren die mit Abstand größten. Nicht nur nahm die Bedeutung sauberer Google SEO an Bedeutung zu, auch das Thema Mobile Ansichten für Smartphones und Tablets ahm stetig zu. Eine Zeit in der auch das Thema Bootstrap flächendeckend zum Einsatz kam.

2013-2019: Chris And Friends Webdesign Agentur in Berlin

Irgendwann war es dann so weit: Aus (m)einer Onemanshow wurde nach und nach ein stetig wachsendes Team. Wenn man so möchte der einzige Weg die stetig wachsene Nachfrage auf dem Webdesign-Markt zu befriedigen. Nicht nur in Berlin, sondern Deutschlandweit. Optimierte Arbeitsprozesse, Wireframes und Mobile First Designs waren die Stichpunkte der Stunde. Auch konnten wir in iesen 6 Jahren einen stetig wachsenden Kundenkreis vorweisen und bezogen 2015 letztendlich unser neues Büro in der Karl-Marx-Alle in Berlin. Aus einem Einzelunternehmer wurde ein festes Team von 6-10 Leuten. Darunter in erster Linie Projektmanager, Programmierer und tatsächlich auch weitere Webdesigner aus Berlin und dem Umland.

2020-Heute: Chris And Friends Berlin

Der unbedingte Wille zur Kundenbindung als Teil unserer DNA. Seit mittlerweile über 16 Jahren widme ich mich nun den Themen Webdesign und Entwicklung von Webseiten. Auf meine Erfahrung können Sie sich verlassen. Auf die meines Teams auch. Mit unserem neusten Standort in Dresden haben wir auch hier einen weiteren Meilenstein geschafft. Mittlerweile kann ich zusammen mit meinem Team auf weite über 1.000 Webdesign Projekte zurückblicken. Aktuell bedienen wir weit über 100 aktuelle Kunden, Deutschlandweit.

Und how much is the fish?

Finden wir es heraus! Ob Einsteiger oder erfahrener Webdesigner, es gibt für jedes Budget die passende Lösung:

  • Keine Angaben
  • 2.500 - 5.000€
  • 5.000 - 8.000€
  • 8.000 - 15.000€
  • über 15.000€